+++ Herzlich willkommen auf der Webseite des Udo-Solick Bad Pewsum + Bunter Weg 11, 26736 Krummhörn / Pewsum +++
 Newsletter  
 
Veranstaltungen / Presseberichte

Aqua Fitness Nacht 2020




Mixed Team Cup 20.12.2019

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten wird im Schwimmbad Pewsum der Team – Cup der Schwimmsparte veranstaltet. Die Schwimmer bilden Teams von je 3 Teilnehmer mit zwei Mädchen und einem Jungen. Diese müssen dann den Wettkampf mit verschiedenen Aufgaben durchschwimmen.

Im Wettkampf 1 „Hindernis – Schwimmen“ wurde ein Parcours im Wasser aufgebaut, der von jedem Mitglied hin- und zurück zu absolvieren ist. Baywatch – Staffel nannte sich der 2. Wettkampf, hier müssen die Schwimmer eine Bahn Freistil- und zurück Rückenschwimmen und einen Gegenstand transportieren. Dann kam Wettkampf 3 „Gleitbrettstaffel“, da muss das Team mit dem großen Schwimmbrett je zwei Bahnen zurücklegen. Zum Schluss in Wettkampf 4 „Kampf dem Plastikmüll“ sammelte das Team gemeinsam alles was da so im Wasser liegt ein. Nicht jedem ist immer alles gut gelungen.

Der Wettkampf hat großen Spaß gemacht. Es war etwas anderes als immer nur Bahnen schwimmen.

Hierbei konnte man sein Geschick im Wasser beweisen.

Zur Wertung der Besten wurden alle Teams in Altersgruppen eingeteilt, damit auch die Kleinsten eine Chance hatten, z.B. unter 30 Gesamtjahre und dann alle zwanzig Jahre. Zum Schluss hatten dann alle Teilnehmer gewonnen und bekamen einen kleinen Pokal. Außerdem gab es für alle einen Schoko Weihnachtsmann.

Bei so einem Wettkampf braucht es auch viele Helfer, die alle für die Durchführung gesorgt haben.

Es war ein schöner Abend in einer fröhlichen Stimmung .




Aquaball Freundschaftsturnier

Aquaball Challenge in Pewsum - großer Erfolg !

 

Bereits im Sommer 2019, während des letzten Turniers in Ingolstadt, wurde die Idee geboren in Pewsum ein Freundschaftsturnier mit dem ETV Hamburg durchzuführen.

In diesem Verein wird Integration „großgeschrieben“ und die Mehrzahl der Aktiven spielt mit „Handicap“.

Nicht so einfach war ein freier Samstags Termin im Hallenbad Pewsum zu finden, ist hier die Nachfrage nach Zeiten für Kindergeburtstage doch enorm.

Am 14. Dezember 2019 war es dann so weit: 17 Hamburger Sportler und Betreuer reisten per Zug nach Emden an.

 

Die Aquaballtruppe des TuS Pewsum hatte einen Fahrdienst organisiert, um alle nach Pewsum und zum Schwimmbad, danach zur privaten Unterkunft und am Sonntag wieder zum Bahnhof Emden zu transportieren.

 

Außer dem Trupp aus Hamburg begrüßten die Pewsumer zu diesem Freundschaftsturnier auch ein neu gegründestes Aquaball Team aus Bad Zwischenahn.

 

32 Spiele standen im Pewsumer Bad auf dem Plan, sieben „Offen Mixed Teams“ und fünf Youngsters Mannschaften kämpften in freundschaftlich fairer Weise um die schönen Pokale, die die Tischlerei Brechter Dirksen aus Pewsum gestiftet hatte.

 

Während in der Halle unter Beifall der Zuschauer die Tore fielen, sorgten Eltern und Spartenleiter Jochen Risto persönlich für das Wohl der jungen Sportler und Begleitpersonen und verteilten Getränke und selbstgebackene Muffins.

 

Gegen 18.00 Uhr standen dann die Sieger fest und Organisatorin Jutta Schroeder konnte im Jugendhaus neben dem Schwimmbad die schönen Pokale und Erinnerungsgaben an die Aktiven verteilen.

Bei den Youngsters siegten überlegen die „Hamburger Lions“, gefolgt von den „Wattloopers 3“, während bei den Offenen Teams die Wattloopers 3 als Sieger aus allen Spielen gingen

„Bei dieser Veranstaltung gab es eigentlich nur Gewinner, alle sind total fair miteinander umgegangen, es hat richtig Spaß gemacht, „so Schroeder “und in unserem Team haben alle toll und sehr selbststänig mitgeholfen die Veranstaltung zügig durchzuführen.“

Lob gab es auch von Seiten der Hamburger und Bad Zwischenahner. „Wir haben uns sehr wohl bei Euch gefühlt“, resümierte Petra Böösch, Leiterin der Sportlergruppe aus Hamburg „Das Turnier war super organisiert, die Stimmung war Spitze und die Unterbringung auf dem Ferienhof von Jutta und Eva war toll.“

 

Zum Abschluß steht jetzt noch ein internes Weihnachtsturnier und ein „Aquaball Familienduell“ auf dem Programmplan der Aquball Truppe um Claudia Dirks und Jutta Schroeder, bevor es Mitte Januar wieder ernst wird, wenn das Team mit zwei Jugend- und einer Youngsters Mannschaft zum nächsten Turnier der Championstour 2020 nach Soest NRW reist.

Ein Geschenk der ganz besonderen Art erhielt Claudia Dirks von Ihren Youngsters, ein T-Shirt mit dem Aufdruck: „Ich esse, ich schlafe, ich spiele Aquaball“

Treffender kann man das Aquaball „Virus“ kaum beschreiben.

 




Wettkampf in Emden

Am Samstag, den 07.12.2019 sind 20 Schwimmer des TuS Pewsum beim 52. Internationalen Schwimmfest in Emden gestartet. Darauf freuen sich die Kinder und Jugendlichen immer besonders, ist das doch ein Wettkampf vor der Haustüre, ohne langen Anfahrtsweg.

In Emden starten viele Schwimmer von Vereinen aus Ostfriesland und sogar aus den Niederlanden. Die Konkurrenz ist also groß.

Das Training der letzten Wochen wurde auf diesen Wettkampf abgestimmt. Alle gingen gut vorbereitet an den Start. Bei den Wettkämpfen davor wurden schon Bestzeiten geschwommen aber jetzt purzelten die Zeiten noch einmal enorm. Das gute Training hat sich gelohnt. Die Schwimmer und die Trainer waren sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. 19 mal wurde Platz 1 erreicht und viele weitere gute Platzierungen.

Betreut wurde die Mannschaft von Christine de Vries, Hendrik Risto, Heinz Fröbel und für die jüngsten Nachwuchsschwimmer Carina Harms und Janne Siefkens.

Als Kampfrichter waren Claudia Dirks, Sabrina Ackmann, Sandra Siefkens und Julia Gerrietzen – Harms im Einsatz.




Spende an Weihnachten




Aquaball Turnier Werl

Pewsumer Aquaballer starten erfolgreich in die neue Saison 2019/2020

 

Mit sechs Turnieren, verteilt auf den Zeitraum November 2019 bis Juni 2020,

startete die „Championstour“, die offizielle Turnierserie des Deutschen Schwimmverbands in der Sportart Aquaball, in diesem Jahr in Werl/NRW und endet 2020 in Dachau, Bayern.

 

Die Aquaballtruppe des TuS Pewsum, mittlerweile Bundesweit bekannt als „Wattloopers“

sind in dieser Saison mit 5 Teams am Start: Youngsters (unter 14 Jahre),

Jugend (14 – 18 Jahre), Offen (alle Altersgruppen) und zwei Damenteams (alle Altersgruppen).

 

Die Veranstaltung in Werl war nur für die Offenen Teams und Damenmannschaften ausgeschrieben.

Das sich das mehrmalige wöchentliche Training mittlerweile bezahlt, aber auch die Turniererfahrung zunehmend sicherer macht, zeigt sich an den deutlichen Steigerung der einzelnen Spieler/Innen und des gesamten Team.

Auch die zweite Damenmannsaft, die sich teils aus der „Just4Fun“ Gruppe teils aus Turnierspielerinnen des Vorjahres zusammensetzt, konnte sich gut „verkaufen“

 

Die erste Damen Mannschaft, vertreten durch Mareike Müller, Hiske Post, Marike Arends und Claudia Dirks bewiesen sich wie im Vorjahr als eins der stärksten Turnierteams, und konnte erstmals den ärgsten Gegner, die Soester Haie, schlagen scheiterte diesmal aber knapp an den Bunnyhunters aus Dachau.

Am Ende war es ein sehr erfreulicher 2.Platz bei diesem Turnier.

Das zweite Damenteam der Wattloopers mit Lea Dirks, Frauke Klaasen, Eva Kerber und Jutta Schroeder belegte Rang 5.

 

Das Offene Team mit Jakob Florian, Tammo Post, Michael Klaassen und Steffen Smid erwischte in der Vorrunden Auslosung die stärkste Gruppe des Turniers, konnte sich aber hervorragend „verkaufen“. Besonders Jakob Florian und Steffen Smid bewiesen enormen Kampfgeist und ein hervorragendes Zusammenspiel mit „Center“ Tammo und Rückraumspieler Michael, und erzielten so fintenreiche Tore für das Team. Nach einer guten Zwischenrunde belegte die Mannschaft in der Endrunde nur knapp geschlagen den 8. Platz.

 

„Wenn unsere Teams die Nerven behalten und zeigen was sie können, sind durchaus immer vordere Plätze bei diesen Turnieren machbar,“ so Trainerin Jutta Schroeder „unsere Spielerinnen und Spieler werden zunehmend sicherer. Die meisten Tems die bei der Meisterschaft antreten sind schon seit vielen Jahren dabei, wir spielen jetzt in der dritten Saison und haben bereits „einen Namen“ in der Szene, darauf sind wir sehr stolz!“, erklärt Jutta Schroeder“, unsere Sportart ist aber nicht nur für Kinder und Jugendliche oder reine Turnierspieler interesant. Aquaball Interessierte „Erwachsene“ (Ü 18) treffen sich jetzt in einer „Just4Fun“ Gruppe jeden Freitagabend von 20.15 – 21.00 Uhr. Hier geht es um Bewegung im Wasser, der Spaß steht im Vordergrund“, wirbt Jutta Schroeder für diese Gruppe,“ alle die Spaß am Ballspielen haben sind willkommen, die Regeln sind schnell gelernt“

Ansprechpartnerin: Jutta Schroeder. Mobil: 0172 2660041

 

Als nächster Termin steht für das Team um Claudia Dirks und Jutta Schroeder eine „Aquaball Challenge“ in Pewsum auf dem Programm: am 14.Dezember2019 besuchen die Aquaballer des ETV Hamburg, die „Hamburger Lions“, eine Gruppe aus behinderten und nichtbehinderten Sportlern, das Pewsumer Bad. Wer Lust hat zuzuschauen ist herzlich willkommen, um 12.20 Uhr ist „Anpfiff“.


 




Herbstdisco 2019

Am Samstag, den 23.11.2019 fand im Udo-Solick-Bad Pewsum die alljährliche Herbstdisco für Kinder ab 7 Jahren statt.

In diesem Jahr wurde die Herbstdisco zum ersten Mal außerhalb der Herbstferien veranstaltet, was sich positiv auf die Teilnehmerzahl auswirkte. Insgesamt nahmen 42 Kinder an der teil. Es hätten noch viel mehr Kinder sein können, aber aus Kapazitätsgründen konnte das Team des Udo-Solick Bades die letzten Anmeldungen nicht mehr annehmen.

Um 17 Uhr wurden die Türen geöffnet. So kam die Lichteranlage super zur Geltung, da es draußen bereits dunkel war. Die Kinder haben mit ihren Freunden, toller Musik und mit viel Spielzeug eine große Party gefeiert. Sie konnten sich außerdem immer wieder an kleinen Snacks und Getränken bedienen, sowie Hot Dogs, die für die Kinder vorbereitet wurden. Alle Kinder haben viel gute Laune mitgebracht, sodass die Zeit wie im Flug vergangen ist. Für diesen gelungenen Abend haben Linda de Vries, Petra Sneider, Britta de Vries, Wiebke Janssen, Jann Nanninga, Janne Siefkens und Dana Wolthoff gesorgt. Sie hatten, wie alle Kinder auch, so viel Spaß, dass die Herbstdisco nächstes Jahr auf jeden Fall wieder stattfinden wird.




Wettkampf in Papenburg 10.11.2019

Am Sonntag, den 10.11. machten sich die Schwimmer des TuS Pewsum auf den Weg nach Papenburg zum 47. Internationalen Schwimmwettkampf. Zum ersten Mal nahmen 4 Masters Schwimmerinnen an einem Wettkampf teil. Sie haben sich achtbar geschlagen. Die 8 Kinder und Jugendliche haben 11 x Erste Plätze, 3 x 2., 4 x 3. und viele weitere Plätze belegt. Philin Heinle, Inken Ackmann und Timo Boomgaarden haben bei jedem Start den 1. Platz erreicht.

Die 4 x 50 m Freistilstaffel wurde von den 4 Mädchen Inken, Tomke, Romy und Marje nach langer Zeit malwieder gewonnen. Also ein rundum gelungener Wettkampf.

Die Mannschaft wurde von Christine de Vries und Hendrik Risto betreut.

Als Kampfrichter waren Sandra Siefkens und Daniela Groenewold im Einsatz.

Beinahe wurde der Wettkampf abgesagt, da zu wenige Kampfrichter gemeldet waren. Nun mussten von verschiedenen Vereinen Trainer oder Starter einspringen.

Beladen mit Medaillen und Urkunden konnte am späten Nachmittag die Heimreise angetreten werden.

Ergebnisse:

1. 4 x 50 m Freistil 2:15,33    Inken Ackmann, Tomke Westermann, Marje Siefkens, Romy Kuhlmann

 

Philin Heinle (2010)

1. 50 m Schmetterling 0:51,82

1. 100 m Freistil 1:35,87

1. 50 m Freistil 0:41,28

Hannah Groenewold (2008)

4. 50 m Schmetterling 0:47,44

2. 50 m Brust 0:50,66

1. 50 m Rücken 0 .49,01

Marje Siefkens (2006)

5. 50 m Rücken 0:42,33

3. 50 m Freistil 0:36,63

Inken Ackmann (2005)

1. 50 m Schmetterling 0:37,44

1. 50 m Brust 0:43,52

1. 100 m Schmetterling 1:25,80

1. 50 m Freistil 0:32,92

Romy Kuhlmann (2005)

3. 50 m Schmetterling 0:44,58

3. 50 m Rücken 0:42,73

3. 50 m Freistil 0:34,33

Tomke Westermann (2005)

2. 100 m Rücken 1:25,23

1. 50 m Rücken 0:38,58

2. 50 m Freistil 0:33,34

Timo Boomgaarden (2005)

1. 50 m Brust 0:42,28

1. 100 m Brust 1:34,41

Marlon Wiltfang (2008)

9. 100 m Freistil 1:55,76

7. 50 m Freistil 0:45,79

 

Janett Marks (1975)

6. 50 m Brust 1:11,13

Antje Brouer (1979)

7. 50 m Brust 1:25,46

Helga Herrmann (1979)

4. 400 m Freistil 9:39,96

Daniela Groenewold (1975)

5. 400 m Freistil 9:40,17

 




Auszeichnung : Bester Ausrichter bundesweit




Archiv: Veranstaltungen / Presseberichte
 
Copyright © 2019. All rights reserved. Impressum | Datenschutzhinweis
.